Endlich ist die Eigentumswohnung gekauft. Die Eigentumsumschreibung im Grundbuch ist erfolgt. Nun kann der WEG-Verwalter endlich für mich arbeiten und ich brauche nichts mehr tun.

Einer Mitarbeiterin der WEG-Verwaltung unterlief ein Buchungsfehler. Statt einen Betrag von zweimal EUR 1.500 zu addieren, wurde einmal ein Betrag von EUR 1.500,00 und einmal von EUR -1.500,00 zusammengezogen. Während im zweiten Fall

Das Urteil vom 27.09.2017 des Landgerichtes Frankfurt/Main (Az.: 2-13 S49/16) hat für Unruhe in der Verwalterlandschaft gesorgt. Inhaltlich geht es um die AGB-Klauseln in Verwaltervertrag.

Sollte in Ihrer Jahresabrechnung die Position „Rechtsanwaltsgebühren“ auftauchen, dann gab es in Ihrer Eigentümergemeinschaft einen Rechtsstreit. Diesen hat die WEG als Verband ganz oder teilweise verloren.

Der einzelne interessierte Eigentümer stört nicht nur die WEG-Verwalter, sondern auch andere Miteigentümer/innen. Nachfolgend erhalten Sie einige Beispiele: